Spirometrie, EKG und Langzeitblutdruckmessung

Spirometrie

Die Spirometrie oder auch Spirographie ist ein medizinisches Verfahren zur Messung und Aufzeichnung des Lungen- bzw. Atemvolumens und der Luftflussgeschwindigkeiten zur Beurteilung der Lungenfunktion. Die Spirometrie ist das am häufigsten eingesetzte Verfahren in der Pneumologie.

Dabei können das gesamte Lungenvolumen und einzelne Teile sowie seine Änderungen im Laufe des Atemzyklus bestimmt werden. Diese so genannten Ventilationsgrößen können z. B. mittels Spirometer gemessen werden.

 

EKG

EKG steht für Elektrokardiographie und bezeichnet eine Untersuchungsmethode, bei der die elektrische Aktivität des Herzens gemessen wird. Die sogenannte Herzaktion wird dabei über Elektroden abgeleitet und in Form von Kurven aufgezeichnet. Anhand dessen können wir beurteilen, ob das Herz störungsfrei funktioniert.

 

Langzeitblutdruckmessung

Bei der Langzeitblutdruckmessung trägt der Patient permanent (in der Regel über 24h) eine Blutdruckmanschette, die sich in festgelegten Intervallen automatisch aufpumpt und misst, sowie ein Aufzeichnungsgerät. Diese Methode gilt als optimal für die Erkennung und Beurteilung des Schweregrades einer arteriellen Hypertonie.

 

 

Quelle: Wikipedia

Adresse

Gemeinschaftspraxis Wilke und Scheuten
Uerdinger Str. 278
47800 Krefeld

Telefon 02151-512651
info(at)wilke-scheuten.de

Sprechzeiten

Montag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Dienstag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Mittwoch 8-11:30 Uhr
Donnerstag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Freitag 8-11:30 Uhr