Disease Management Programme (DMP)

Ein Disease-Management-Programm (abgekürzt DMP) ist ein zentral organisiertes Behandlungsprogramm für chronisch kranke Menschen. Es stützt sich auf die Erkenntnisse der evidenzbasierten Medizin. Im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) werden diese Programme auch als strukturierte Behandlungsprogramme oder Chronikerprogramme bezeichnet. Disease-Management-Programme existieren im deutschen Gesundheitswesen seit etwa 2002. Sie gelten als Bausteine für andere neuartige Konzepte wie integrierte Versorgung und Fall-Management.

Mit Hilfe von Disease-Management-Programmen sollen Patienten, die unter chronischen Krankheiten leiden, durch eine gut abgestimmte, kontinuierliche Betreuung und Behandlung vor Folgeerkrankungen bewahrt werden. Desweiteren soll die Zusammenarbeit vonHaus- und Fachärzten sowie Krankenhäusern, Apotheken und Reha-Einrichtungen koordiniert werden.

Disease-Management-Programme stellen keinen Ersatz für die Therapie durch einen Arzt dar, sondern sind als unterstützende und koordinierende Maßnahme vorgesehen. In erster Linie haben sie informativen Charakter, d. h., der Patient wird über seine Krankheit, deren Symptome und Bedeutung, Behandlungsmöglichkeiten, Medikamente und Spezialärzte umfassend aufgeklärt.

- DMP Diabetes Typ I
- DMP Diabetes Typ II
- DMP Asthma / COPD
- DMP KHK (Koronare Herzkrankheit)
- DMP Herzinsuffizienz

Adresse

Gemeinschaftspraxis Wilke und Scheuten
Uerdinger Str. 278
47800 Krefeld

Telefon 02151-512651
info(at)wilke-scheuten.de

Sprechzeiten

Montag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Dienstag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Mittwoch 8-11:30 Uhr
Donnerstag

8-11:30 Uhr und 15-17 Uhr

Freitag 8-11:30 Uhr